Tour 4 – Mpumalanga – Nordkueste – Drakensberg Rundtour

Routenbeschreibung und Zusammenfassung

Diese Tour geht ueber 14 Tage und fuehrt uns in einem Kreis von Johannesburg in die herrliche Region von Mpumalanga, inclusive des Krueger Nationalparks. Anschliessend geht es durch die kurvigen Strassen Zululands weiter bis nach St. Lucia an der Nordkueste. Nach einem Badetag fahren wir durch das Tal der tausend Huegel in die Drakensberge und schliesslich wieder zurueck nach Johannesburg. Eine Gesamtstrecke von ca. 2.600 km wird zurueckgelegt, alles auf Asphalt und die Tour ist gleichfalls machbar fuer Einsteiger und auch erfahrene Fahrer.

Am Ankunftstag holen wir die Gaeste vom ORTIA Flughafen in Johannesburg ab und bringen sie zum Hotel im Norden Johannesburgs. Nach dem langen Flug kann man entsprechend am Pool relaxen, fuer die energiegeladenen koennen wir eine Tour zum Apartheid Museum oder zum “Cradle of Humankind”, der Wiege der Menschheit organisieren. Beim Abendessen haben die Teilnehmer die Moeglichkeit, sich naeher kennen zu lernen. Dabei halten wir eine Einleitung ueber die Tour, die Tagesstrecken, Uebergabe von Karten und eine Erklaerung, worauf man beim Motorradfahren in Suedafrika acht geben sollte.

Nach einer kurzen Einweisung am morgen des zweiten Tages geht es los die Motorraeder abzuholen. Von dort geht es weiter in Richtung Bronkhorstspruit. Unser Tagesziel is das Loskopdam Naturreservat, in dessen Naehe sich die Unterkunft befindet.

Am dritten Tag fahren wir ostwaerts ueber Belfast nach Dullstroom, wo wir eine Essenspause einlegen. Wer Lust hat, sollte die leckeren Chocolate Mousse Pfannkuchen probieren, wer einen suessen Zahn hat, wird nicht enttaeuscht! Am Nachmittag geht es weiter nach Mashishing (Lydenburg) und ueber den Longtom Pass nach Sabie, von wo aus wir die local beruehmte “22” abfahren, eine kurvenreiche Strecke, die nicht enttaeuscht, bevor wir in Hazyview ankommen, um den Abend ausklingen zu lassen.

Tag vier ist fuer eine Fahrpause vorgesehen, statt dessen unternehmen wir eine Safari in den Kruegerpark, um die “Big Five” und viele andere Tiere zu beobachten, die uns dieses Stueck Paradies anzubieten hat.

Tag fuenf fuehrt uns noerdlich nach Klaserie und weiter zu dem Moholoholo Wildlife Rehabilitation Centre. Danach fuehrt uns die Route um den Blydepoort Canyon und wir verlassen die Hochebene ueber den Abel Erasmus Pass um schliesslich im Blydepoort Resort zu uebernachten.

Der sechste Tag ist vollgepackt mit herrlichen Strecken, welche wiederum einiges zu bieten haben, wie z.B.: Bourke’s Luck Potholes, Rain Forest, God’s Window mit einem Panoramablick, der bis in den Krueger Nationalpark reicht. Unser Uebernachtungslodge ist nahe des kleinen Ortes Graskop.

Am Morgen des siebten Tages besuchen wir Pilgrim’s Rest, eine alte Goldgraeberstadt, die das Leben waehrend des Goldrausches wiederspiegelt. Wir verlassen Pilgrim’s Rest in Richtung Sueden und ueber Sabie erreichen wir Mbombela (Nelspruit) von wo eine sehr schoene Route uns nach Barberton fuehrt. Danach fahren wir am Rande Swasilands nach Piet Retief, unserem Tagesziel.

Der achte Tag erwartet uns mit den rollenden Huegeln Zululands, an den Schlachtplaetzen vorbei wo die Voortrekker sich mit den Zulus bekaempften. Die Strecke fuehrt durch Vryheid, Melmoth nach Empangeni und weiter Richtung Norden zu unserem naechsten Uebernachtungsort St. Lucia (Teil des Greater St. Lucia Wetland Parks).

Tag neun ist geplant, um eine Pause einzulegen, ein wenig am Strand zu relaxen und offen zu halten fuer Strandaktivitaeten und Wassersport.

Am Tag zehn fahren wir wieder, zuerst Richtung Sueden nach Stanger und dann noerdlich nach Greytown, durch das Tal der tausend Huegel und weiter nach Mooi River. Das Tagesziel ist unsere Unterkunft Naehe Nottingham Road.

Tag elf verspricht wunderschoene Aussichten entlang des Drakensberg Massivs, die Route verlaeuft ueber Rosetta und Kamberg, Estcourt und Bergville. Von dort ist es ein Katzensprung nach Hlalanathi, die Unterkunft mit dem Panorama des Amphitheaters im Hintergrund.

Der folgende Tag ist kurz von der Strecke her, macht dies aber wieder gut mit der Schoenheit der Route. Von Hlalanathi fahren wir ueber den Oliviershoek Pass am Sterkfontein Damm entlang. Anschliessend geht es weiter durch den Golden Gate Highlands Nationalpark, es muessen einige Fotographierpausen eingelegt werden! Das Tagesziel ist der kleine Ort Clarens, wir sollten genug Zeit haben fuer einen entspannten Nachmittag beim Shoppen oder auch das craft Bier zu geniessen, was die Clarens Brauerei herstellt.

Tag dreizehn fuehrt uns ueber Fouriesburg und Senekal nach Kroonstad und nach einer Essenspause geht es weiter nach Vredefort, einem Ort wo vor ewiger Zeit ein Meteorit einschlug. Die Uebernachtungslodge liegt direkt am Vaal Fluss und ist ideal um den Tag ausklingen zu lassen.

Der letzte Tag bietet uns eine kurze Gelegenheit fuer eine Pause in Parys, um dann ueber Vereeniging nach Johannesburg zurueck zu kehren und die Motorraeder abzugeben.

Tourpreis: ZAR 56 300.00 mit BMW F700GS

Zuschlag fuer BMW F800GS: ZAR 1 300.00

Zuschlag fuer BMW R1200GS LC: ZAR 6 500.00

Inklusive: 13 Uebernachtungen, Abendessen und und Fruehstueck, Tour Guide, Kruger Nationalpark Safari, Begleitfahrzeug/Fahrer

Minimum: 5 Teilnehmer